stopper

Wie geht die Geschichte weiter?

Obwohl sich die Geschichte der Samifrau schon vor ungefähr 420 Jahren abspielte und unterdessen längst Historie ist, hat sie nichts an Aktualität bezüglich der heutigen Situation der Sami verloren. Trotz offizieller Duldung und Integration in den vier nordeuropäischen Heimatländern, machen Diskriminierung, Rassismus, Entrechtung sowie Zwangsumsiedlung und Entzug der lebensnotwendigen Weidegründe für die Rentiere dem letzten Urvolk Europas schwer zu schaffen.

Die so genannte Zivilisation scheint unfähig, ein Ursprungsvolk zu verstehen, das die Erde „nicht besitzen, sondern nur nutzen“ will. Es wäre ein unwiederbringlicher Verlust, wenn es den Sami wie unserer nordhessischen „Lappenfrau“ erginge: Keiner verstand sie – und eines Tages war sie verschwunden.


Newsletter beziehen
Gerne informieren wir Sie über unsere aktuellen Termine, Angebote & Aktionen. Hinterlassen Sie uns einfach Ihren Namen und Ihre eMail-Adresse.

Jochen Schweizer - Wir sind offizueller Partner

Realisiert durch: NEW IMAGINE Werbung | Werbeagentur Kassel